AKTUELLE REISEANGEBOTE: LASTMINUTE

Reiseziel:
Region:
Früheste Hinreise am:
Späteste Rückreise am:
Reisedauer:
Verpflegung(mind.):
Abflughafen:
Reisende:
1. Kind*:
2. Kind*:
3. Kind*:
(*Alter bei Reiseantritt)
Hotelkategorie:
Spezielles Hotel:
Reiseziel:
Region:
Früheste Hinreise am:
Späteste Rückreise am:
Reisedauer:
Verpflegung(mind.):
Abflughafen:
Reisende:
1. Kind*:
2. Kind*:
3. Kind*:
(*Alter bei Reiseantritt)
Hotelkategorie:
Spezielles Hotel:
Reiseziel:
Region:
Früheste Hinreise am:
Späteste Rückreise am:
Reisedauer:
Verpflegung(mind.):
Reisende:
1. Kind*:
2. Kind*:
3. Kind*:
(*Alter bei Reiseantritt)
Hotelkategorie:
Zimmertyp:
Spezielles Hotel:
Abflughafen:
Reiseziel:
Früheste Hinreise am:
Späteste Rückreise am:
Reisedauer:
Preislimit (p.P.):
Reisende:
1. Kind*:
2. Kind*:
3. Kind*:
(*Alter bei Reiseantritt)
Reiseziel:
Region:
Früheste Hinreise am:
Späteste Rückreise am:
Reisedauer:
Preislimit (p.P.):
Reisende*:
(*Inklusive Kinder)
Objektart:
Schlafzimmer:
Veranstalter:
Reiseziel:
Region:
Früheste Hinreise am:
Späteste Rückreise am:
Reisedauer:
Preislimit (p.P.):
Reisende*:
(*Inklusive Kinder)
Objektart:
Schlafzimmer:
Veranstalter:

SÜDAMERIKA

Faszination Südamerika – Urlaub zwischen Anden, Regenwald und Feuerland

Brasilien -Barra da Lagoa

Brasilien -Barra da Lagoa. Foto: Fabiana Oscari

Ein Urlaub in Südamerika ist eine Reise in eine andere Welt. Hier begegnet man Gauchos, erhält einen Einblick in uralte Indio-Traditionen, die in den Anden immer noch lebendig sind und erfährt bei Volksfesten und Karneval die ungebremste Lebensfreude der Südamerikaner. Außer der Liebe zum Feiern ist auch die Fußballbegeisterung und der Verzehr köstlichen Rindfleischs in ganz Südamerika verbreitet.

Doch nicht nur fremde Kulturen werden einem beim Südamerika Urlaub begegnen, sondern auch exotische Pflanzen und Tiere. Vor allem im Regenwald, rund um die Flussarme des wasserreichen Amazonas, bekommt man Papageien, Wasserschweine, Affen und Großkatzen zu sehen. Im Amazonas selbst begegnet man Piranhas und manchmal auch den vom Aussterben bedrohten rosa Delfinen.

Besucht man hingegen die Wasserfälle von Iguazú, heißen einen vorwitzige Nasenbären willkommen. Anderswo wird man Tukane und Faultiere entdecken. In den Anden sind vor allem Lamas präsent. Meerschweinchen, Chinchilla und Kondor stammen auch aus dem Hochland.

Die Galapagos-Inseln beheimaten eine Vielzahl seltener Tierarten, darunter Pinguine, Meeresschildkröten, Seelöwen, Leguane und unterschiedlichste Vogelarten. Ein Besuch der geschützten Inseln ist Pflichtprogramm bei jedem Ecuador-Urlaub.

Karibik oder Anden? - von Kolumbien bis nach Bolivien

Teatro Amazonas in Manaus. Foto: CC/Pontanegro

Teatro Amazonas in Manaus. Foto: CC/Pontanegro

Wer in Südamerika Urlaub machen möchte, hat die Qual der Wahl. Denn die Vielfalt auf dem Subkontinent könnte größer nicht sein. In Kolumbien und Venezuela locken karibische Strände zum Badeurlaub. Entfernt man sich von der Küste, gelangt man ins kühlere Hochland, wo man herrlich wandern kann.

Weitere beliebte Urlaubsländer sind die Andenstaaten Ecuador, Perú und Bolivien, die man jedoch nicht auf die Andenregion beschränken sollte, schließlich bedeckt den Westen dieser Länder tropischer Regenwald.

Die Anden üben jedoch eine besondere Faszination auf ihre Besucher aus, denn hier hinterließen die Inka ihre Spuren. Vor allem Perú ist für sein reiches Erbe alter Inka-Städte berühmt, doch auch das Nachbarland Bolivien hat diesbezüglich einiges zu bieten. In Perú gehören Nazca, Macchu Pichu und Cuzco zum Pflichtprogramm.

In Bolivien sollte man den Titicacasee mit der Isla del Sol, La Paz und den Salar de Uyuni gesehen haben. Mittlerweile erfreuen sich auch Reisen in die Amazonasregionen der beiden Länder großer Beliebtheit.

Brasilien – Urlaub im Westen Südamerikas

Bolivien - auf dem Titicacasee

Bolivien - auf dem Titicacasee. Foto. Daniela Hesse

Im Westen des südamerikanischen Kontinents befinden sich nicht nur die kleinsten Staaten Guyana,Surinam und Französisch-Guyana, sondern auch das größte Land des Kontinents: Brasilien. Brasilien ist berühmt für Fußball, Samba und Karneval. Aber auch hier gilt: Die Vielfalt ist groß. Im Amazonasgebiet findet man exotische Tiere und üppig grüne Regenwälder, an der Küste locken kilometerlange Strände.

Nicht nur die Natur Brasiliens ist faszinierend, sondern auch die Großstädte. Wer einen Badeurlaub plant, fühlt sich in Bahia wohl, wo die afro-brasilianischen Wurzeln so lebendig sind wie nirgendwo sonst.

Die Großstädte Sao Paolo und Rio de Janeiro könnten unterschiedlicher nicht sein. Während in Sao Paolo das Geld verdient wird, liebt man es in Rio zu feiern, zu shoppen und sich an der Copacabana zu sonnen. Die futuristische Hauptstadt Brasília wirkt mit den ungewöhnlichen Gebäuden des Architekten Niemeyer wie von einer anderen Welt.

Paraguay, Argentinien und Chile

Bolivianische Landschaft

Bolivianische Landschaft. Foto: Daniela Hesse

Südamerika ist auch für seine endlose Weite bekannt. In Paraguay und Argentinien erfährt man diese Weite am besten in der Pampa, der Heimat der Gauchos. Wer in seinem Südamerika-Urlaub ein besonderes Erlebnis sucht und den Tag auf dem Rücken eines Pferdes verbringen möchte, wird sich hier sicher wohlfühlen.

Argentinien ist nicht nur die Heimat der Gauchos, sondern auch des Tango-Tanzes. Dieser erfreut sich besonders in der Hauptstadt Buenos Aires großer Beliebtheit. Dort finden sich auch Churrasquerías, in denen man köstliches argentinisches Rindfleisch serviert bekommt. Von Buenos Aires aus ist es nicht weit bis nach Uruguay, weshalb viele Großstädter regelmäßig das Nachbarland besuchen.

Chile auf der Landkarte zu finden ist nicht schwierig. Kaum ein anderes Land besitzt solch eine markante Form. Chile erstreckt sich entlang der Pazifikküste. Das Land ist durchschnittlich nur 180 Kilometer breit, dafür aber 4.300 Kilometer lang. Es wird von der Atacama-Wüste, den Anden, Feuerland und dem Pazifik begrenzt, dadurch war das Land in früheren Zeiten schwer zugänglich.

Wer seinen Urlaub in Chile verbringt, der kommt meist wegen der beeindruckenden Natur. Ob Atacama-Wüste oder Patagonien, einmalige Erlebnisse sind garantiert. Außer Patagonien teilen sich Argentinien und Chile auch Feuerland, den südlichsten Zipfel Südamerikas, der auch gerne „das Ende der Welt“ genannt wird.

   
Impressum   

Navigation

ANZEIGE

ANZEIGE

© 2009 Travelimpulse GmbH